Energierechtskanzlei
Logo Ritter Gent Collegen
Körtke Schmidt Energierecht

Latest News


Zulassung weiterer Biozid-Wirkstoffe durch die EU-Kommission
16.11.2017

In Umsetzung der Biozidprodukte-Verordnung (BPR) genehmigte die Europäische Kommission am 9.... Detail


OLG Hamm zur Verantwortlichkeit für den Klimawandel
15.11.2017

Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm verhandelte am Montag, den 13. November 2017 über die Klage eines... Detail

RGC News App

Immer up to date.
Mit unserer App „RGC Energierecht News“ erhalten Sie unsere aktuellen Meldungen direkt auf ihr Mobiltelefon.
Detail

RGC-/VEA-Schulungen: “To-do-Liste Energie 2017”


08.11.2016
Durch die große Resonanz in den vergangenen Jahren bestätigt, bieten wir auch für das Jahr 2017 in Zusammenarbeit mit dem VEA wieder die Schulungen „To-do-Liste Energie“ an. Fast alle energierechtlichen Privilegierungen sind mit fristgebundenen Anträgen, Anzeigen und/oder Meldepflichten verbunden. Um nur einige Beispiele zu nennen: die Besondere Ausgleichsregelung, die Förderung und Umlagereduzierung nach dem KWKG, die individuellen Netzentgelte oder der Spitzensteuerausgleich im Strom- und Energiesteuerrecht. Hierneben wachsen die fristgebundenen Aufgaben, die die Unternehmen zur Wahrung der energierechtlichen Compliance (Regelkonformität) zu erfüllen haben. Fristverletzungen werden zumeist empfindlich sanktioniert. 

Für das Jahr 2017 stehen bereits jetzt diverse Neuerungen fest. Beispielsweise trat in diesem Jahr die Energiesteuer- und Stromsteuer-Transparenzverordnung (EnSTransV) in Kraft. Diese verpflichtet Unternehmen, die z.B. den Spitzenausgleich im Strom- oder Energiesteuerrecht oder im Rahmen eines BHKW-Betriebes Steuerentlastungen nach § 53a EnergieStG in Anspruch nehmen, fristgerecht Anzeigen und Erklärungen abzugeben. Zudem hält auch das EEG neue Fristen im Rahmen der Besonderen Ausgleichsregelung und der Eigen(strom)versorgung bereit.  

Damit Ihr Unternehmen keine fristgebundene Aufgabe übersieht und somit Sanktionen oder Vergünstigungen riskiert, gehen wir im Rahmen der Schulungen in der Chronologie des Kalenderjahres die bestehenden energierechtlichen Privilegierungsmöglichkeiten und Pflichten durch, weisen auf notwendige Anträge, Anzeigen und Meldungen hin und nennen die einzuhaltenden Fristen. Auf diesem Weg erarbeiten wir gemeinsam Ihre unternehmensindividuelle „To-do-Liste Energie 2017“.  

Programm und Anmeldedetails zu unseren Veranstaltungen finden Sie hier.  

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und ein Wiedersehen.

Rechtsanwalt Dr. Eike Brodt
Rechtsanwalt Jens Nünemann
Rechtsanwalt Julian Heß


zurück zur Übersicht