Energierechtskanzlei
Logo Ritter Gent Collegen
Körtke Schmidt Energierecht

Latest News


Aufbringungsverbot für Klärschlämme aus der Kartoffelverarbeitung in der neuen AbfKlärV
17.10.2017

Am 27. September wurde die umfassende Novelle der Verordnung über die Verwertung von Klärschlamm,... Detail


BGH vertritt strenge Auffassung zur Sanktionierung von Meldepflichtverletzungen im EEG
16.10.2017

In einer kürzlich ergangenen Entscheidung zur Sanktionierung von Meldepflichten und daraus... Detail

RGC News App

Immer up to date.
Mit unserer App „RGC Energierecht News“ erhalten Sie unsere aktuellen Meldungen direkt auf ihr Mobiltelefon.
Detail

Dringender Handlungsbedarf bei Streit um KWKG-Umlage 2016


31.07.2017
Wir unterbrechen unsere Sommerpause für den folgenden wichtigen Hinweis:

In vielen Fällen sind die Begrenzungen der KWKG-Umlage nach § 26 Abs. 2 KWKG a.F. und der weiteren netzseitigen Umlagen (§ 19 StromNEV-, Offshore-Haftungs- und Abschaltbare Lasten-Umlagen) für das Jahr 2016 umstritten. Hierbei geht es zumeist um die Forderung der Netzbetreiber nach einer Drittmengenabgrenzung über geeichte Zähler.

Sofern Ihr Unternehmen von dieser Streitigkeit betroffen ist und von einem Stromhändler all-inclusive beliefert wird (im Stromliefervertrag wird Stromlieferung inklusive Netznutzung geregelt), besteht dringender Handlungsbedarf.

Der Anspruch auf KWKG-Umlagebegrenzung muss dann sowohl im Verhältnis zwischen dem Stromhändler und dem Netzbetreiber als auch im Verhältnis Letztverbraucher und Stromhändler gesichert werden. Dies sollte auch in der Sommerpause nicht versäumt werden, da andernfalls berechtigte Begrenzungsansprüche durch vorbehaltslose Zahlungen verloren gehen könnten.

Rechtsanwalt Prof. Dr. Kai Gent
Rechtsanwältin Eva Schreiner


zurück zur Übersicht