Energierechtskanzlei
Logo Ritter Gent Collegen
Körtke Schmidt Energierecht

Latest News


Umweltinnovationsprogramm - Neuer Förderschwerpunkt „Innovative Abwassertechnik“
15.10.2018

Betreiber kommunaler und industrieller Abwasserbehandlungsanlagen können bis zum 19. April 2019... Detail


BAFA überprüft sUT-Anträge
11.10.2018

In den letzten Wochen hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) an zahlreiche... Detail

RGC News App

Immer up to date.
Mit unserer App „RGC Energierecht News“ erhalten Sie unsere aktuellen Meldungen direkt auf ihr Mobiltelefon.
Detail

BNetzA legt Standardvertrag zum Messstellenbetrieb fest


25.09.2017
Vor rund einem Jahr ist das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) in Kraft getreten und hat die §§ 21b ff EnWG und die Messzugangsverordnung (MessZV) abgelöst. Das MsbG regelt Inhalt und Umfang des Messstellenbetriebs, den Wechsel des Messstellenbetreibers und die Einführung von intelligenten Zählern (sog. Smart-Meter). In Vorbereitung auf den demnächst erwarteten Roll-out, also die Umrüstung von Messstellen mit modernen Messeinrichtungen und intelligenten Zählern, hatte die BNetzA bereits Ende 2016 das sog. Interimsmodell (Festlegungen vom 20. Dezember 2016, Az.: BK6-16-200 und BK7-16-142) verabschiedet (RGC berichtete).

Nun haben die Beschlusskammern 6 und 7 der Bundesnetzagentur am 23. August 2017 erneut Festlegungen zum Messstellenbetrieb beschlossen. Die parallelen Festlegungen für Strom (Az.: BK6-17-042) und Gas (BK7-17-026) dienen der Anpassung der Standardverträge für den Messstellenbetrieb. Die Standardverträge regeln die Rechte, Pflichten und Verantwortungsbereiche zwischen dem Messstellenbetreiber mit dem jeweiligen Anschlussnetzbetreiber.

Netzbetreiber werden verpflichtet, ab dem 1. Oktober 2017 nur noch den mit der Festlegung beschlossenen Standardvertrag zu verwenden. Bestehende Verträge müssen an das neue Muster angepasst werden. Die neuen Standardverträge tragen den Änderungen durch das MsbG Rechnung und bilden die Regelungen des sog. Interimsmodells ab, wonach u.a. die Datenkommunikation noch abweichend vom MsbG geregelt wird. Mit den neuen Festlegungen wird auch der Begriff der Messlokation eingeführt, der den früheren Begriff der Messstelle ablöst.

Die Festlegungen und die jeweiligen Standardverträge für Strom und Gas finden Sie auf der Internetseite der BNetz.

Rechtsanwalt Dr. Eike Brodt
Rechtsanwältin Tanja Körtke


zurück zur Übersicht