Energierechtskanzlei
Logo Ritter Gent Collegen
Körtke Schmidt Energierecht

Latest News


BNetzA veröffentlicht aktuelle Liste mit Kraftwerksstilllegungsanzeigen
19.04.2018

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat vergangene Woche eine aktuelle Liste der ihr angezeigten... Detail


In der ersten technologieoffenen Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur gingen alle Zuschläge an die Solarenergie
18.04.2018

Gebotstermin für diese erste technologieoffene Ausschreibungsrunde war der 1. April, ausgeschrieben... Detail

RGC News App

Immer up to date.
Mit unserer App „RGC Energierecht News“ erhalten Sie unsere aktuellen Meldungen direkt auf ihr Mobiltelefon.
Detail

Aus der Clearingstelle EEG wird die Clearingstelle EEG
KWKG


08.01.2018
Zum 1. Januar 2018 wurde aus der Clearingstelle EEG die Clearingstelle EEG | KWKG. Damit kann die Clearingstelle nunmehr als neutrale und unabhängige Einrichtung auch bestimmte Streitigkeiten und Anwendungsfragen des KWKG klären (vgl. hier). 

Die Einrichtung einer Clearingstelle in Zusammenhang mit dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) beruht auf § 32a KWKG. Diese Vorschrift sieht bereits seit 1. Januar 2017 vor, dass eine solche Stelle für Fragen und Streitigkeiten zu folgenden Themen zuständig ist:  

  • Anwendung der §§ 2 bis 15, 18 bis 25 und 35 KWKG sowie der hierzu auf Grund des KWKG erlassenen Rechtsverordnungen (Nr. 1),  
  • Anwendung der Bestimmungen, die den vorstehenden Bestimmungen in einer vor dem 1. Januar 2017 geltenden Fassung des KWKG entsprochen haben (Nr. 2) und 
  • Messung des für den Betrieb einer KWK-Anlage gelieferten oder verbrauchten oder von einer KWK-Anlage erzeugten Stroms, auch nach dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG), soweit nicht die Zuständigkeit des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik oder der Bundesnetzagentur gegeben ist (Nr. 3).  

Von der Nr. 1 sind unter anderem Rechtsfragen und Streitigkeiten zur Anwendung der Vorschriften des KWKG zur Direktvermarkungspflicht des KWK-Stroms, zu Nachweis- und Meldepflichten der KWK-Anlagenbetreiber aber auch zu Zuschlagszahlungen für Wärme- und Kältenetzbetreiber sowie -speicher umfasst. Fragen und Streitigkeiten rund um die KWKG-Umlage (§§ 26 bis 29 KWKG) sind hingegen nicht erfasst und fallen nicht in die Zuständigkeit der Clearingstelle.  

Der Betrieb einer gemeinsamen Clearingstelle EEG | KWKG wurde im Rahmen einer seit Sommer 2017 durchgeführten Ausschreibung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie vergeben. Die Trägerin der bisherigen Clearingstelle EEG – die RELAW GmbH – betreibt seit 1. Januar 2018 nunmehr die Clearingstelle EEG | KWKG.  

Zur Klärung von Streitigkeiten und Anwendungsfragen auch des KWKG bietet die Clearingstelle unter anderem Einigungs-, Empfehlungs-, Votums- oder schiedsgerichtliche Verfahren an (vgl. auch die aktuelle Verfahrensordnung). Verfahrensparteien können dabei grds. Anlagenbetreiber, Netzbetreiber und Messstellenbetreiber sein.

Rechtsanwalt Julian Heß
Rechtsanwältin Eva Schreiner


zurück zur Übersicht