Allg. Wirtschaftskanzlei
Logo Ritter Gent Collegen
Maring Ritter Arbeitsrecht

Latest News


Wegfall der Karenzentschädigung wegen unbedachter Erklärung
05.03.2018

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschied am 31. Januar 2018 (Az.: 10 AZR 392/17) über die Frage,... Detail


Lange Kündigungsfrist als unangemessene Benachteiligung?
18.12.2017

Das Bundesarbeitsgericht hatte am 26. Oktober 2017 (Az.: 6 AZR 158/16) über die Frage zu... Detail

RGC News App

Immer up to date.
Mit unserer App „RGC Energierecht News“ erhalten Sie unsere aktuellen Meldungen direkt auf ihr Mobiltelefon.
Detail

„Gelber Schein“ ab dem 1. Krankheitstag


29.11.2012
Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in seinem Urteil vom 14. November 2012 - Aktenzeichen 5 AZR 886/11 – ausdrücklich klargestellt, dass Arbeitgeber von ihren Arbeitnehmern im Krankheitsfall ab dem ersten Tag der Krankheit die Vorlage einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (sogenannter „gelber Schein“) verlangen können. Die Entscheidung des Gerichts genoss eine breite mediale Aufmerksamkeit, obwohl das Urteil aus der Sicht von Fachleuten nicht überraschend war, sondern schlicht  und ergreifend das widerspiegelte, was im Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) geregelt ist. Danach gilt Folgendes:

vollständiger Beitrag


zurück zur Übersicht